Ein paar herumstehende - mit Planen abgedeckte - Uralt-Container mit Holz und Hackschnitzel
sollen die Abwärmenutzung der Wanfrieder Biogasanlage vortäuschen.

Was wirklich mit der Abwärme einer äquivalenten Biogasanlage - gleiche Bauart (Maissilage),
gleiche Größe - gemacht werden kann, läßt sich an der Biogasanlage in Reepsholt/Ostfriesland erkennen.

Die Wanfrieder Anlage wurde für 1250 KW elektr. Leistung geplant, die in Reepsholt für 1200 KW.

An der Abwärmenutzung erkennt man aber auch die wirklich schwachsinnige Förderung
für elektr. Energie aus nachwachsenden Rohstoffen, wie sie die Grünen bejubeln und
wie sie sich offenbar in Wanfried ohne wirkliches Abwärmekonzept rechnet.

Während man in Wanfried fast die gesamte anfallende nutzbare Wärme i.d.R. über das Dach bläst,
werden in Reepsholt mit der Abwärme jährlich 1.25 Mio. Orchideen
in einer 16.000 m² großen Treibhausanlage gezüchtet.